Herbst-News 2018

Lesen Sie hier die aktuellen Herbst-Neuigkeiten aus unserem Haus: z.B. das aktuelle Angebot zum Herunterladen, neu in unserem Weinsortiment Pinot Noir trocken aus dem Barrique, Auslieferungsinfos, unser Herbst-Rezept etc.

„Der Wein ist wie ein gutes Buch, denn er kann Geschichten vom Sommer erzählen.“ 

… mal eher sonnig, leicht und heiter oder gar dramatisch und ereignisreich können sich die Weingeschichten gestalten. Jeder Jahrgang erzählt seine ganz eigene Geschichte vom Sommer, so dass dieser im Wein geradezu unvergänglich bleibt.

Nehmen wir das Weinjahr 2018, dessen Sommergeschichte gerade Schlagzeilen macht. Neben der frühesten Rebblüte seit Jahrzehnten, nämlich schon Ende Mai, begann die Hauptweinlese Ende August, der früheste, bekannte Lesetermin überhaupt. Selbst für den im Bamberger Weinbuch erwähnten Sommer 1540, der für Badewetter bis Weihnachten gesorgt haben soll, ist kein so zeitiger Lesetermin überliefert. Unzählige Sonnenstunden, extreme Trockenheit und für deutsche Verhältnisse überdurchschnittlich viele tropische Nächte, in denen die Temperatur nicht unter 20° C fiel, sind Inhalt der 2018er Sommergeschichte. Traumhaft gesundes Lesegut und aufgrund des frühen Lesetermins auch keine extrem überbordenden Mostgewichte, sind die angenehmen Folgen. Hinzu kommen allerdings fast zu üppige Erträge. Ob das Weinjahr 2018 mit seinen Extremen und Superlativen tatsächlich zum Ausnahmejahrgang wird und die Sommergeschichte ein perfektes Happy End nimmt, bleibt abzuwarten.

Bei einem Blick in unsere aktuelle Weinkarte 2018 II lassen sich noch zahlreiche Sommergeschichten erahnen. So haben wir im Rahmen unseres Burgunderjubiläums ein wenig in unserem Barriquefasslager gestöbert und für Sie einen Pinot Noir trocken (Wein Nr. 10), also einen Spätburgunder aus dem Jahr 2015 entdeckt. Auch dieser Wein erzählt die Geschichte eines südlichen Sommers. Seine Wärme scheint geradezu im Wein gespeichert. Hinzu kamen 24 Monate Reifezeit in französischer und ungarischer Eiche. Rubinrot und ausdrucksstark stehen die Holznoten nicht im Vordergrund, sondern gehen eine angenehme Balance mit der roten Beerenfrucht des Spätburgunders ein. Unser Frühburgunder trocken (Wein Nr. 6) aus dem Jahr 2014 profitierte hingegen sehr von einem „Bilderbuch-Frühling“. Der eher feuchte Herbst 2014 konnte ihm nichts anhaben, da er aufgrund seiner für die Rebsorte typischen frühen Reife bereits gelesen war. Wunderbar samtig rund passt er perfekt in die kommende Jahreszeit und begleitet ausgezeichnet zarte Wildgerichte vom Reh. Für die Freunde der Bukettsorten unter Ihnen, haben wir neben unserem Sauvignon Blanc (Wein Nr. 33) und dem Gewürztraminer (Weine Nr. 43 und 44) auch wieder Muskateller (Wein Nr. 39) im Angebot. Der Weinjahrgang 2017 erzählt die Geschichte von einem trockenen und warmen, aber nicht zu heißen Sommer. Die unterschiedlichen Weinaromen konnten so gut ausreifen und sich überaus fruchtig ausprägen.

Gerade gepflückt und frisch gekocht bzw. eingelegt, erhalten Sie bei uns auch wieder Pfälzer Feigen-Fruchtaufstrich (3,00 €) sowie süß-saure Feigen in zwei verschiedenen Glasgrößen (klein 4,00 € bzw. groß 5,00 €). Ein leckerer weißer Traubensaft (Nr. 65) entstand schon aus der aktuellen Ernte 2018.

Auch wenn man meinen könnte, die warmen, sonnigen Tage gehen dieses Jahr nie vorbei, so werden sie doch langsam kürzer und kühler. Und dann kommt seine Zeit. Er ist der wärmende Klassiker unter den Wintergetränken. In unserem Herbstrezept haben wir ihn allerdings in einer besonders fruchtig-beerigen Variante für Sie wiederentdeckt:

Glühwein fruchtig

Zutaten für 4 Personen:

2 Bio-Orangen, 300 ml Beerensaft (z.B. Kirsche oder Johannisbeere), 600 ml Rotwein, z.B. unseren „einfach Rot“ (Wein Nr. 1), den Dornfelder trocken (Wein Nr. 2) oder die Domina feinherb (Wein Nr. 11), 2 - 3 EL Waldhonig, 1 Zimtstange, 4 Zweige Rosmarin, nach Belieben frische Preiselbeeren.

Zubereitung:

Die Orangen waschen. Eine in dünne Scheiben schneiden, von der anderen den Saft auspressen. Den frischen Orangensaft und die Orangenscheiben, den Beerensaft, Rotwein, Honig und Zimtstange sowie den abgebrausten Rosmarin in einen Topf geben. Erhitzen, aber nicht kochen und bei mäßiger Temperatur ca. 10 Minuten ziehen lassen. Auf Gläser verteilen und mit Orangenscheibe, Rosmarinzweig und nach Belieben Preiselbeeren servieren.

„Zum Wohl. Die Pfalz“

 

Unsere aktuelle Weinliste 2018-II zum Herunterladen.

 

Hier noch zum Nachschauen unsere aktuellen Auslieferungstermine (die persönliche Auslieferung erfolgt üblicherweise ab einer Bestellmenge von 60 Flaschen):

06.11.                Sauerland
13.11.                Raum Hannover und Kassel
17.11.                Rheinland, Heinsberg, Dülmen
21. + 22.11.        Raum Hamburg
27. + 28.11.        Raum München
30.11. + 01.12.    Raum Köln und Aachen
05.12.                 Raum Frankfurt
11.12.                 Nürnberg, Stuttgart
14. + 15.12.         Bremen